Weitere Turbulenzen

Weitere Turbulenzen

 Vollmundig hatte die Flughafen Dortmund GmbH noch am 15. März in der Lärmschutz-kommission mit dem Sommerflugplan ab 27. März die Wiederaufnahme der Verbindung von Posen durch WizzAir angekündigt. Still und leise wurden die Pläne beerdigt. 

Jetzt ereilt den Airport21 ein neuer Tiefschlag:

Wie  täglich in der Fachpresse nachzulesen, optimieren die Fluggesellschaften fast täglich auf Grund des enormen Kostendrucks ihre Flugpläne und stellen bei mangelndem Bedarf (Auslastung) die entsprechenden Verbindungen ein. Aktuell kündigt Sun Express für Mitte Juni die Aufgabe einiger Flugverbindungen von deutschen Flughäfen nach Antalya an. Den Dortmund Airport 21 hat es bereits früher erwischt, nichts geht mehr. Wer jetzt noch vor der Haustür einsteigen will, kann pokern, ob im Oktober noch die geplanten 3 Flüge von Onur Air in die Türkei stattfinden.

 Quelle: airliners.de, 25.05.2017  

www.airliners.de/wizz-air-frankfurt-etihad-regional-zuerich/41482 - „Streckenstreichung“

Lautstärke der Flugzeugtypen

Wie laut sind die einzelnen Flugzeugtypen ?

Die an den acht SGF-Messstellen von Unna (-Mitte) bis DO-Wellinghofen  gemessenen Maximalpegel kann man den Pegel-Diagrammen bei

http://www.dfld.de/Mess.php?R=014

entnehmen. Die Zuordnung zu den Flugzeugtypen erhält man dort durch klicken im gelben Flugspurbalken unter der „gekringelten“ Lärmspitze und führen des Mouse-Zeigers auf die sich öffnende schwarze Flugspur.

Die FDG ermittelt die Maximalpegel an ihren drei Messpunkten in:

                                UN-Massen, Siegfriedstr.
                                DO-Wickede, Langschedestr.
                                DO-Aplebeck, Trapphofstr.

Die über den Zeitraum vom 1.01.2002 bis 31.12.2016 gemittelten Maximalpegel der Flugzeugtypen sind in den folgenden Diagrammen für Start und Landung angegeben, ergänzt um die Anzahl der Flugbewegungen (FB) im Bezugsjahr 2016.

Die erste Grafik führt die großen Verkehrsflugzeug-Typen im Linien- und Charterverkehr auf. Auf der zweiten Seite findet man in der 1. Zeile die Business-Jets und in den übrigen Zeilen die kleinen Schul- und Privatflugzeuge, sowie in der letzten Zeile die Hubschrauber (BK 17) der Polizei. 

 

Quelle: Flughafen Dortmund


 

MP02

MP03

MP04

FB 2016

01.01.2002-31.12.2016

Unna-Massen

DO-Wickede

DO-Aplerbeck

 

 

dB(A)

dB(A)

dB(A)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

McDonnell Douglas MD-82

 91,3

 84,1

79,3

 82,8

 87,4

 85,4

      

McDonnell Douglas MD-83

 92,6

 83,7

80,3

 85,8

 88,0 

 84,8

 

McDonnell Douglas MD-88

 92,7

 83,7

 80,1 

 81,5

 88,7 

 85,3

 

Boeing 737-400

 87,0

84,6

74,6

 74,6

81

 85,9

2

Boeing 737-700

 80,8

 80,7

69,6

 70,2

77,3

 82,4

74

Boeing 737-800

85

82,3

73,3

 73,8

79,8

 83,9

2.106

Boing 737-900

87,8

 82,8

74,9

74,3

 82,6

84,4

 

Airbus A319

 79,4

 79,6

 70,2

 70,2

 76,2

 81,7

3.144

Airbus A320

 80,6

 77,8

71,7

 72,3

 76,5

 80,7

7.790

Airbus A321

 86,1

 79,1

 74,8

 74,9

 79,4

 81,8

8

               

 

MP02

MP03

MP04

FB 2016

01.01.2002-31.12.2016

Unna-Massen

DO-Wickede

DO-Aplerbeck

 

 

dB(A)

dB(A)

dB(A)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cessna Citation (CNJ)

76,7

73,4

69,2

68

73,9

76,1

1.873

Cessna single piston (CN1)

66,2

65,8

66,4

66

67,4

67,8

5.163

Cessna twin piston (CN2)

71,8

70,8

68

65,8

69,8

72,8

370

Beech  twin piston (BE2)

72,5

73,9

67,3

65,5

70,3

76,3

152

Piper single piston (PA1)

67,3

68,3

65

64,7

66,1

68,7

3.603

Piper twin piston (PA2)

70,4

71,5

66,6

66,4

69,2

73,5

1.808

SOCATA  Trinidad (TB20)

71,5

68,9

66,2

66,8

71,6

70,8

315

Diamond (DA42)

68,7

67,9

65,3

65,5

67,1

70,2

870

Cirrus SR22

74,3

66,2

68,4

66,7

74,2

69,2

401

Eurocopter BK17

68,5

70

68

68,8

71,2

72,1

2.884

               

 

MP02

MP03

MP04

FB 2016

01.01.2002-31.12.2016

Unna-Massen

DO-Wickede

DO-Aplerbeck

 

 

dB(A)

dB(A)

dB(A)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BAe 146

 81,2

 78,6

 67,2

 62,3

 78,7

 80,3

      

CRJ-200

 73,5

 75,9

 65,2

 67,0

 70,2

78,5

 

ATR 72

 75,6

 76,7

 65,4

 68,4

 73,0

 81,3

12 

ATR 42

 72,6

 73,3

 64,1

 66,3

 67,5

 78,0

 

Saab SF340

 74,2

 76,1

 64,4

 67,0

 69,5

 79,2

 

Metroliner

 73,7

 70,5

 64,7

 66,4

 73,8

 74,2

 

Dornier DO228

 69,8

 71,6

 62,9

 65,8

 67,7

 73,5

8

Hotelneubau gesichtet

Hotelneubau am Flughafen geht in die Realisierung

Im Juli 2016 wurden die Pläne der Flughafen-Geschäftsleitung für einen Hotelbau bekannt. Offenbar sind diese Planungen der Realität einen Schritt näher gekommen.

Nicht an der Chaussee, sondern an der eher unscheinbaren Nord-Westseite des Geländes, der abgebundenen Steinbrinkstraße, ist ohne PR-Aktion ein schlichter Holzbau errichtet worden: Allerdings finden darin nur die "Flughafen"-Bienen ein komfortables Zuhause. Die großen Pläne für die komfortablen Zimmer an der Chaussee liegen noch unter Verschluss.

Vorstandswahlen

Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung am 29.3. im Melanchthon-Gemeindehaus in Unna-Massen standen auch Vorstandswahlen an:

 

Der alte ist auch der neue Vorstand mit:

Ursula Wirtz, Vors.

Derick Meßling, stellv. Vors.

Roland Kleine-Wiskott, stellv. Vors.

Erich Schröder, Kassierer

 

Als Beisitzer/innen fungieren:

Carola Kirschberger

Elke Kurpas

Mario Krüger

Ulrich Begemann

Klaus Letzel

 

Lt. Satzung finden alle 2 Jahre Wahlen statt.

 

Die momentane Situation mit rückläufigen Starts und Landungen und somit fluglärmfreien Stunden wurden von den Anwesenden sehr begrüßt. Man war sich einig, dass weiterhin akribische Beobachtung aller Abläufe am Flughafen dringend geboten ist. Der Vorstand ist auf erneute Klageverfahren vorbereitet, sollte die Bezirksregierung Münster die Genehmigung zum Nachtflug in dem laufenden „Heilungsverfahren“ erteilen.

Zitat des Monats

"Jeder Deutsche ist im Schnitt für den Ausstoß von 12 Tonnen CO2 pro Jahr verantwortlich. Bis 2050 soll die Welt aber klimaneutral sein. Also müssen 11 Tonnen runter. Die größten Brocken machen Strom,

Verkehr, Heizen der Wohnung und Ernährung aus. ... Ob Sie aufs Fliegen verzichten, müssen Sie selbst entscheiden. Wenn Sie nicht fliegen, verbessern Sie Ihre eigene CO2-Bilanz enorm. Aber Ihre individuelle

Entscheidung verändert erst mal wenig. Das Flugzeug fliegt sowieso. Denn kaum jemand anderes wird es Ihnen gleichtun, solange das Fliegen so attraktiv und billig ist, weil Flugbenzin steuerfrei ist und

Regionalflughäfen subventioniert werden. Da muss die Politik umsteuern."

Quelle: WAZ v. 23.03.2017 Seite "Leben" . Aus dem Interview mit Michael Bilharz, Experte für nachhaltigen Konsum im Bundesumweltamt