Mario Krüger ist neuer Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Fluglärm Dortmund-Kreis Unna (SGF) und der bisherige Vorstand – erweitert um Werner Wirtz als Beisitzender – wurde wiedergewählt. Das bisherige „Gesicht“ und die stets charmant aber äußerst hartnäckig arbeitende Frontfrau Ursula Wirtz wurde nach 29 Jahren mit vielen Dankreden und stehendem Applaus in ihren Un-Ruhestand verabschiedet. Sie war sichtlich erleichtert, dass Krüger einstimmig zum Vorsitzenden der größten BI Dortmunds gewählt wurde, wie sie in ihrer Abschiedsrede betonte (Weiter unten im März nachzulesen).Der neue Vorstand der SGF

Der Neue Vorstand: Roland Kleine-Wiskott, Beisitzer, Erich Schröder, Schatzmeister, Mario Krüger, Elke Kurpaß, Beisitzerin, Ulla Wirtz, Ulrich Begemann, beisitzer, Derik Meßling, Stellv. Vorsitzender, Carola Kirschberger, Beisitzerin. Werner Wirtz ist leider nicht mit auf dem Bild. (c) Foto RM-Schwalgin.

Es ist ein Neustart, aber keineswegs Neuland für den 61-jährigen Ingenieur, denn der ehemalige Grüne Fraktionschef Dortmunds und NRW-Landtagsabgeordnete ist kein Unbekannter.

Schon in der Antrittsrede zeigte sich, dass seine breite politische Erfahrung und das Wissen um politische und verwaltungsinterne Zusammenhänge wertvoll für die fast 40-jährige Bewegung sein werden. Die Flughafenbefürworter, speziell die Geschäftsführung, dürften es schwer haben, seine Argumente zu entkräften.

Als ehemaliger Kommunalpolitiker und langjähriges Mitglied u.a. im Aufsichtsrat der Dortmunder Stadtwerke thematisierte er die fiskalischen Querverbindungen der Dortmunder Tochterunternehmungen zulasten des Dortmunder Haushalt. Er kritisierte scharf die Flugziele und fragile Abhängigkeit und damit das Ausgeliefertsein auf – fast – nur eine Fluggesellschaft

Als einer der Architekten der NRW-Sozialtickets analysierte er Zahlen und machte folgende Rechnung auf:

Nach eigenen Aussagen des Flughafens wurden seit 1998 Verluste in Höhe von 348 Mio. € angehäuft. Mit diesem Geld hätte man über den komplett gleichen Zeitraum sämtliche Dortmunder*innen mit geringen Einkünften kostenlos mit Bus und Bahn fahren lassen können.

Die Aussage des Flughafen-Geschäftsführers Udo Magers, wonach die Dortmunder mit ihren ÖPNV-Kosten und den Strom- und Energiepreisen den Flughafen, sei falsch, da alle Sparten Verluste machen, trifft definitiv nicht zu. Die Verluste des Flughafens werden über die Dortmunder Stadtwerke gedeckt und über die Stadtwerke-Beteiligungen u.a. an der DOKOM, EDG, Hafen AG, DEW und die Gelsenwasser AG – nachzulesen im DSW-Geschäftsbericht - und damit letztendlich über den Dortmunder Gebührenzahler finanziert, so Krüger.

Weiteres Schwerpunktargument waren die Arbeitsplätze. Etliche Firmen seinen gar nicht direkt dem Flughafen zuzuordnen. Weder die Ölbrenner-Firma Weishaupt, die Adler Modemärkte, der Liftverleih Liesegang, das Porschezentrum Dortmund, der Baustoffhändler W. Schäfer oder der Burger-Bräter McDonald wären standortspezifisch.

Ja, so Krüger, er nehme die große Herausforderung an. Dank stabil hoher Mitgliederzahlen, der weltweit gestiegenen Sensibilität hinsichtlich Umweltthemen quer durch alle Bevölkerungsschichten, untermauert durch die alarmierenden Zahlen des Biodiversitätsrates der Vereinten Nationen zum Artensterben ist sicher: Die SGF wird weiterkämpfen.

 

Schutzgemeinschaft Fluglärm
Dortmund-Kreis Unna e.V.
Datenschutzerklärung

Präambel


Weil Datenschutz uns wichtig ist, schützen wir Ihre Informationen durch moderne Sicherheitssysteme und halten uns an die geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

Das sind insbesondere
- die EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)
- das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
- das Telemediengesetz (TMG).

Ihre Daten nutzen wir ausschließlich zu rechtmäßigen Zwecken. Ferner haben wir technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von uns Beauftragten eingehalten werden.

1. Geltungsbereich
Mit dieser Erklärung möchten wir, die SGF, unseren Informations- und Transparenzpflichten hinsichtlich der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten nachkommen.

2. Verantwortliche Stelle
Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die
Schutzgemeinschaft Fluglärm Dortmund-Kreis Unna e.V., Seydlitzstrasse 35, 44263 Dortmund.

3. Art, Umfang und Herkunft der erhobenen Daten
Die SGF erhebt personenbezogene Daten. Dabei erfasst die SGF ausschließlich die personenbezogenen Daten, die für die jeweilige Verwendung notwendig sind. Die SGF folgt dem Grundsatz der Datensparsamkeit. Die SGF erhebt, speichert und verarbeitet

- Adressdaten und Schriftverkehr von und mit Mitgliedern im Verein
- Bankdaten zur Abwicklung von Beitragszahlungen

In der Regel stellen Sie uns diese Daten auf Basis einer bestehenden Vereinsmitgliedschaft zur Verfügung. In bestimmten Fällen kann es jedoch sein, dass die SGF personenbezogene Daten von Dritten erhält (z.B. Anfrage auf Mitgliedschaft).

4. Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Legitimation
Die SGF erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten für nachfolgende Zwecke:
- Betreuung der Vereinsmitgliedschaft
- Erhebung von Beiträgen durch den Verein
- Daten zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten oder behördlicher Anforderungen

5. Art und Weise der Datenverarbeitung
Die SGF stellt sicher, dass Ihre personenbezogenen Daten auf eine Art und Weise verarbeitet werden, die den Schutz Ihrer Daten gewährleistet. Die Daten werden anhand elektronischer Mittel sowie in Papierform verarbeitet. Dabei halten wir die Sicherheitsstandards zu Ihrer Privatsphäre und des Zugriffrisikos auf diese Daten durch Unbefugte ein. Wir haben umfangreiche organisatorische und technische Vorkehrungen getroffen, um die personenbezogenen Daten vor Verlust, Manipulation, Zerstörung und unberechtigtem Zugriff zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden mit dem aktuellen Stand der Technik gem. Datenschutzgrundverordnung umgesetzt, erfüllen die gesetzlichen
Anforderungen und werden fortlaufend verbessert.

6. Datenempfänger
Die SGF ist die Stelle, die die personenbezogenen Daten erhebt. Sie speichert die Daten, die zur Vertragserfüllung bzw. Mitgliederverwaltung notwendig sind, auf einem Rechner. Um die vertraglichen Leistungen zu erbringen, bedient sich die SGF ausgewählter Dienstleistungsunternehmen, die im erforderlichen Umfang Zugriff auf Ihre Daten erhalten können und diese ausschließlich
für die Erfüllung der erteilten Aufträge nutzen dürfen.


Die Datenschutzempfänger sind
- das Geldinstitut
- die Druckerei
Sämtliche ggfs. von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen werden auf die Einhaltung der Datenschutzstandards verpflichtet. Eine Weitergabe von Daten an sonstige Dritte findet nicht statt.

7. Dauer der Datenspeicherung
Die SGF speichert Ihre Daten für den Zeitraum der Erfüllung der Vereinsmitgliedschaft. Die Dauer der Datenspeicherung richtet sich nach den gesetzlichen Verjährungsfristen. Darüber hinaus unterliegen wir den Dokumentations- und Aufbewahrungsfristen, die sich aus dem HGB, dem Steuerrecht oder der Abgabenordnung ergeben. Die Fristen zur Aufbewahrung und Dokumentation betragen 6 bis 10 Jahre.

8. Recht der Betroffenen
Die SGF wahrt und schützt Ihre Rechte aus der Datenschutzgrundverordnung. Sie haben insbesondere folgende Rechte:
- Sie können Auskunft darüber verlangen, ob die SGF personenbezogene Daten über Sie verarbeitet. Wenn dem so ist, können Sie Auskunft über diese Daten erhalten nebst Verwendungs- und Verarbeitungszwecken.
- Sie können die Berichtigung, Löschung oder die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der SGF verlangen, soweit keine gesetzlichen Vorgaben dem entgegenstehen.
- Sie können die Herausgabe Ihrer Daten verlangen.
-  Sie können der SGF eine erteilte Einwilligung wieder entziehen, wenn Sie der SGF die Verarbeitung personenbezogener Daten erlaubt hatten.
- Sie können der SGF die Verwendung Ihrer Daten untersagen.
- Sie haben das Recht auf einen einzelfallbezogenen Widerspruch, aufgrund einer besonderen persönlichen Situation, gegen die Verwendungen Ihrer Daten, die wir im berechtigten Interesse verarbeitet haben (Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO).

Wenn Sie Ihre Rechte geltend machen wollen, wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Kontaktdaten schriftlich an die Schutzgemeinschaft Fluglärm Dortmund-Kreis Unna e.V., Seydlitzstrasse 35, 44369 Dortmund. Sind Sie der Meinung, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogener Daten gegen
die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) verstößt, können Sie sich mit einer Beschwerde an eine Aufsichtsbehörde wenden, die örtlich für den mutmaßlichen Verstoß zuständig ist.

Schutzgemeinschaft Fluglärm
Dortmund-Kreis Unna e.V.
Datenschutzerklärung
vertreten durch Mario Krüger, Vorsitzender Schutzgemeinschaft Fluglärm Dortmund – Kreis Unna
Telefon +49 231 2170 10 oder +49 231 35 13 71 | Telefax +49 231 35 13 72 | Mobil +49 163 8842335
E-Mail Krueger@potthoff-ingenieure.de | Web http:// /www.schutzgemeinschaft-fluglaerm.de/
Seydlitzstrasse 35 | 44263 Dortmund
Kreditinstitut: Sparkasse Unna, IBAN: DE45 4435 0060 0003 0030 01, BIC: WELADED1UNN
Umsatzsteuer-ID: DE16ZZZ0000341121

 

Wie laut sind die einzelnen Flugzeugtypen ?

Die an den acht SGF-Messstellen von Unna (-Mitte) bis DO-Wellinghofen  gemessenen Maximalpegel kann man den Pegel-Diagrammen bei

http://www.dfld.de/Mess.php?R=014

entnehmen. Die Zuordnung zu den Flugzeugtypen erhält man dort durch klicken im gelben Flugspurbalken unter der „gekringelten“ Lärmspitze und führen des Mouse-Zeigers auf die sich öffnende schwarze Flugspur.

Die FDG ermittelt die Maximalpegel an ihren drei Messpunkten in:

                                UN-Massen, Siegfriedstr.
                                DO-Wickede, Langschedestr.
                                DO-Aplebeck, Trapphofstr.

Die über den Zeitraum vom 1.01.2002 bis 31.12.2016 gemittelten Maximalpegel der Flugzeugtypen sind in den folgenden Diagrammen für Start und Landung angegeben, ergänzt um die Anzahl der Flugbewegungen (FB) im Bezugsjahr 2016.

Die erste Grafik führt die großen Verkehrsflugzeug-Typen im Linien- und Charterverkehr auf. Auf der zweiten Seite findet man in der 1. Zeile die Business-Jets und in den übrigen Zeilen die kleinen Schul- und Privatflugzeuge, sowie in der letzten Zeile die Hubschrauber (BK 17) der Polizei. 

 

Quelle: Flughafen Dortmund


 

MP02

MP03

MP04

FB 2016

01.01.2002-31.12.2016

Unna-Massen

DO-Wickede

DO-Aplerbeck

 

 

dB(A)

dB(A)

dB(A)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

McDonnell Douglas MD-82

 91,3

 84,1

79,3

 82,8

 87,4

 85,4

      

McDonnell Douglas MD-83

 92,6

 83,7

80,3

 85,8

 88,0 

 84,8

 

McDonnell Douglas MD-88

 92,7

 83,7

 80,1 

 81,5

 88,7 

 85,3

 

Boeing 737-400

 87,0

84,6

74,6

 74,6

81

 85,9

2

Boeing 737-700

 80,8

 80,7

69,6

 70,2

77,3

 82,4

74

Boeing 737-800

85

82,3

73,3

 73,8

79,8

 83,9

2.106

Boing 737-900

87,8

 82,8

74,9

74,3

 82,6

84,4

 

Airbus A319

 79,4

 79,6

 70,2

 70,2

 76,2

 81,7

3.144

Airbus A320

 80,6

 77,8

71,7

 72,3

 76,5

 80,7

7.790

Airbus A321

 86,1

 79,1

 74,8

 74,9

 79,4

 81,8

8

               

 

MP02

MP03

MP04

FB 2016

01.01.2002-31.12.2016

Unna-Massen

DO-Wickede

DO-Aplerbeck

 

 

dB(A)

dB(A)

dB(A)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cessna Citation (CNJ)

76,7

73,4

69,2

68

73,9

76,1

1.873

Cessna single piston (CN1)

66,2

65,8

66,4

66

67,4

67,8

5.163

Cessna twin piston (CN2)

71,8

70,8

68

65,8

69,8

72,8

370

Beech  twin piston (BE2)

72,5

73,9

67,3

65,5

70,3

76,3

152

Piper single piston (PA1)

67,3

68,3

65

64,7

66,1

68,7

3.603

Piper twin piston (PA2)

70,4

71,5

66,6

66,4

69,2

73,5

1.808

SOCATA  Trinidad (TB20)

71,5

68,9

66,2

66,8

71,6

70,8

315

Diamond (DA42)

68,7

67,9

65,3

65,5

67,1

70,2

870

Cirrus SR22

74,3

66,2

68,4

66,7

74,2

69,2

401

Eurocopter BK17

68,5

70

68

68,8

71,2

72,1

2.884

               

 

MP02

MP03

MP04

FB 2016

01.01.2002-31.12.2016

Unna-Massen

DO-Wickede

DO-Aplerbeck

 

 

dB(A)

dB(A)

dB(A)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BAe 146

 81,2

 78,6

 67,2

 62,3

 78,7

 80,3

      

CRJ-200

 73,5

 75,9

 65,2

 67,0

 70,2

78,5

 

ATR 72

 75,6

 76,7

 65,4

 68,4

 73,0

 81,3

12 

ATR 42

 72,6

 73,3

 64,1

 66,3

 67,5

 78,0

 

Saab SF340

 74,2

 76,1

 64,4

 67,0

 69,5

 79,2

 

Metroliner

 73,7

 70,5

 64,7

 66,4

 73,8

 74,2

 

Dornier DO228

 69,8

 71,6

 62,9

 65,8

 67,7

 73,5

8

Nebelkerzen

oder

die Informationspolitik der am Flughafen Verantwortlichen

 

 

Zum Totschlag-Argument „Arbeitsplätze“

 

„Report 1/1997“:   „ (   ) Jedes der drei fest georderten Flugzeuge schafft rund 100 Arbeitsplätze – von der fliegenden Crew über das Servicepersonal an Bord bis hin zur Einsatzleitung, den Technikern und der Verwaltung.“ ... so der ehemalige Geschäftsführer Nunkesser

Westfälische Rundschau Dortmund vom 19.11.1999: Der Flughafen als Antreiber auf dem Arbeitsmarkt. Diese Perspektive verdeutlichte Dortmunds Flughafenchef mit neuen Zahlen. Rund 1.000 Arbeitsplätze biete der Flughafen und sein Umfeld, so Heinz-August Nunkesser. Steigen seine Fluggastzahlen wie geplant … auf dann 1,5 Millionen, „garantiere ich weitere 1.000 Stellen“.

Aber: Die Zahlen waren Träumereien von Gutachtern. Es waren in der Spitze knapp 1.600 Jobs in ca. 50 Unternehmen bei fast 2,3 Mio. Passagieren. In 2005 gründete der Flughafen eine eigene Billiggesellschaft und lagerte kostengünstig Arbeitsplätze aus. Heute arbeiten dort ca. 150 der 370 direkt am Flughafen Beschäftigten.

 

 

Zum Betrug mit den Tonnagegrenze

 

WR Dortmund vom 11. 09.2001: „Flugzeuge sind doch nicht zu laut“ – Pressekonferenz von Geschäftsführer Nunkesser  „Beim Abfluggewicht von 75 Tonnen soll es nach Auskunft von Nunkesser bleiben…. Die Landebahn in Dortmund lasse aber so oder so nur 72.000 kg (72 t) zu.“

WAZ vom 29.09.2001: „Einig war man sich… dass – welche Tonnageangabe auch immer zu Grunde gelegt wird – das tatsächliche Abfluggewicht in Wickede deutlich unter der 75-Tonnen-Marke bleibt. Die Befürchtungen der vom Fluglärm geplagten Aplerbeckern seien deshalb unbegründet. Die diesbezügliche Erweiterung des Planfeststellungsbeschlusses führe zu mehr Flugbewegungen und mehr Lärm.“

Aber: Keine 3 Monate später stellte der Flughafenchef Nunkesser nach dem Ratsbeschluss der Stadt Dortmund den Antrag auf Aufhebung der 75-Tonnengrenz   und für eine Verspätungsregelung bis 23 Uhr.

Erst die von der SGF initiierten Gerichtsverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Münster zwangen die Bezirksregierung Münster zu einer Neubewertung der Tonnagefreigabe mit dem  Ergebnis einer neuen Obergrenze von 100 t Abfluggewicht.

 

 

Zum Betrug mit den Ausbauabsichten

 

Pressemitteilung vom 23.03.2006 durch Herrn Kossack, Chef des Flughafens Dortmund auf der Sitzung der Lärmschutzkommission am 29.03.2006.

Beim Flughafen finden keine Ausbauphantasien hinter den Rücken unserer Eigentümer oder der Politik statt. Es mag sein, dass das dynamische Passagierwachstum im vergangen Jahr und die jetzt in Angriff genommene Planung für den Ausbau von weiteren Warteräumen solche Phantasien beflügeln. Beim Airport weiß jeder um die maßgeblichen politischen Vorstellungen zum Flughafen bei unserem Eigentümer Stadt. Dies haben wir bei unserem Handeln zu berücksichtigen.

Weiter lässt es die Finanzlage auch nicht zu, leichtfertig Gedankenspiele mit Millionen-konsequenzen in die Welt zu setzen. Diese Millionen hat der Airport nicht und sie würden die Eigentümer zusätzlich belasten“.

Aber: Ende August 2006 folgten dann doch Taten. Herr Kossack präsentierte die „Perspektive 2020“ mit der Verlängerung der Start- und Landebahn auf 2.800 m und einer Ausweitung der Betriebszeitenverlängerung von  5 Uhr bis Mitternacht

Verfahren

Berichterstattung zum OVG-Urteil

Initiativen der SGF gegen die Verlängerung der Betriebszeiten

Stadt Unna

Initiativen gegen Fluglärm

Deutscher Fluglärmdienst e.V.

Arbeitskreis Flugverkehr der Umweltverbände (Mitglieder)

Dortmunder Flughafen

  • externer Link Dortmunder Flughafen (www.flughafen-dortmund.de)
  • externer Link Der Steuerzahler (www.der-steuerzahler.eu)
    = gesammelte Jahresabschlusszahlen und Planungen der Flughafen Dortmund GmbH von 1997 bis heute

Luft- und Raumfahrt

Flughäfen

Flugsicherung

  • externer Link DFS Deutsche Flugsicherung (www.dfs.de)
    = Steuerung und Überwachung des Luftverkehrs, veröffentlicht unter anderem eigene Luftverkehrstatistiken (Dortmund unter Regionalflughfen Code EDLW)

Dortmund von oben

  • externer Link Regionalverband Ruhrgebiet Geodaten-Server (www.rvr-online.de/daten/geodatenserver.shtml)
    Geodaten-Server "HTML" = Hintergrund der Gebietskarte, Messstellen und generell Landkarten, Stadtplne, Luftbilder als Orientierungshilfe z.B. ber das Flughafenumfeld
    Tipp: Adresse des Flughafens: Dortmund Flughafenring

Lokales aus dem Dortmund Osten

  • externer Link AWO Herzblatt-Online (www.awo-asseln.de)
    wöchentlicher Newsletter für Dortmund Nord/Ost und Umgebung mit aktuellen Nachrichten aus dem kommunalen Bereich, den Vereinen, Kultur, (Sozial-)Politik und Gesellschaft
  • externer Link Verkehrsclub Deutschland Kreisverband Dormund-Unna (www.vcd-dortmund.de)
    auch mit Infos zum Flugverkehr Dortmund
  • externer Link UnserMassen.de (www.unsermassen.de)
    Stadtteilportal für Unna-Massen, berichtet unter anderem regelmäßig über den Flughafen Dortmund und seine Auswirkungen

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren

Impressum

 

Anschrift

Schutzgemeinschaft Fluglärm Dortmund - Kreis Unna e.V.

Seydlitzstr. 35

D-44263 Dortmund

Telefon: 0231/ 21 70 10

 

Mail info@schutzgemeinschaft-fluglaerm.de

 

Hinweis auf SEPA-Basis-Lastschriftverfahren

Gläubiger-Identifikationsnummer:   DE16ZZZ0000341121

Mandatsreferenz:  jeweilige Mitgliedsnummer

Konto:

IBAN DE45 4435 0060 0003 0030 01

BIC WELADED1UNN

 

 

Vertretungsberechtigter Vorstand

Mario Krüger (Vorsitzender),

stellvertretende Vorsitzende:

Roland-Kleine Wiskott, Erlenbachstr. 124, 44287 Dortmund

Derick Meßling, Apelbachstraße 9, 44287 Dortmund,

Kassierer: Erich Schröder, Im Kamp 53, 59427 Unna

Eingetragen beim Amtsgericht Hamm VR 20389

 

Inhaltlich Verantwortlicher gem. 10 Absatz 3 MDStV:

Mario Krüger

Online-Redaktion:

Ulrich Begemann

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Immobilienverluste durch Fluglärm

 

Abhängig von der Lage der Immobilie wird deren Wert durch zusätzlichen Fluglärm herabgesetzt!

 

Zwei Aussagen:

 

(1) Herr Hermann Thiemeyer, Gebietsleiter der Landsbausparkasse (LBS),  in einem Interview in den Ruhrnachrichten am 13. März 2007 auf die Frage, was z. B. in  Schüren beim Verkauf eines Hauses abgezogen werden muss, bedingt durch zusätzlichen Fluglärm: "Bis zu -10% sind hinzunehmen".

 

 

(2) Wohnimmobilien verlieren an Wert, wenn der Fluglärm zunimmt - so eine Studie der TU Chemnitz für das Rhein-Main Gebiet. Was bisher nur vermutet und allenfalls im Ausland untersucht wurde, konnten die Autoren jetzt auch für Deutschland nachweisen.  Beispielhaft haben sie die Grundstücksmakler in der Rhein-Main-Region befragt, wie sich der Preis einer Standardimmobilie bei steigendem Fluglärm verändern würde.

 

Quelle:„Marktgerechte Bepreisung von Immobilien mit Fluglärm“ aus Immobilien & Finanzierung,  Jahrgang: 57, Nr.3, 2006,  Thießen und Schnorr, TU Chemnitz.

 

Download hier: Studie mit freundlicher Unterstützung der TU Chemnitz

 

Lärm macht krank und ist sichtbar

 

Wir "machen" Lärm messbar. Sie können den Lärm "sehen" auf den Stationen des Deutschen Fluglärmdienstes e. V. Hier ein Beispiel mit einem Flug außerhalb der zulässigen Betriebszeiten, bzw. innerhalb der für Dortmund derzeit geltenden Verspätungsregelung.

 

Wählen Sie www.dfld.de und dann "Messwerte" links am Bildschirm aus. Anschließend wählen Sie den Ort, z. B. Dortmund. Angezeigt wird immer das Lärmprofil einer von mehreren Stationen in Dortmund und zwar vom heutigen Tag. Sie können aber die Station und das Datum ändern.

 

Flugspuren - wie wird wann über Dortmund geflogen?

 

Aufschlussreich sind auch die Aufzeichnungen der Flugspuren. Diese zeigen Ihnen, die Flugbewegungen (Starts + Landungen) des ausgewählten Ortes.

 

Zu sehen sind die vorhandenen Messstationen vom ausgewählten Tag. Sie können den Tag auch ändern.

 

Sie können den Zeitrahmen pro Tag ebenfalls verändern und mit einem Raster durch den gesamten Tag wandern. Je kleiner der Zeitrahmen ist, umso konkreter wird die Darstellung bis zum einzelnen Flug.

 

 

Beide Abb. aus Deutscher Fluglärmdienst e.V, Download vom 07.06.2011 um 21.32 Uhr

 

Sie sehen hier eine Zeitteilung von 7,5 Minuten. Es handelt sich hier um eine Landung aus Richtung Unna, also aus Richtung Ost. Die schwarz verlaufende Linie kann ausgewählt werden. Sie erhalten daraufhin weitere Informationen zum ausgewählten Flug (Fluggesellschaft, Flugzeugtyp im Detail, usw.)

 

Wenn Sie Google Earth installiert haben, können sie auch den Flug per Karte verfolgen. Hier können Sie die Darstellung bis auf Ihr Haus oder ihren Standort verkleinern.

Urteil OVG Münster vom 3. Dez. 2015

bestritten hatten wir die Nachfluggenehmigung aus Mai 2014,

verhandelt wurde am 2. Dez. 2015 in Münster, das Urteil wurde am 3. Dez. 2015 verkündet

Wir haben gewonnen, -erstmal- (Entscheidung)

das Gericht hat den privaten Klägern und Mitgliedern der SGF, der Partei der LINKEN und der Stadt Unna Recht gegeben, Nachtflüge werden untersagt - eine Schlafzeitverkürzung findet nicht statt mit Rechtskraft des Urteils.

 

 

Wir bedanken uns bei Frau Rechtsanwältin Franziska Heß und Herrn Rechtsanwalt Karsten Sommer.

Johannes Kleinschnittger ist nach 10 Jahren aktiver Vorstandsarbeit vom stellvertretenden Vorsitz zurückgetreten. Johannes Kleinschnittger möchte sich mehr auf seine Arbeit zum Bezug der EU-Kontrolle konzentrieren.

Das ist das Archiv